Unterkunft suchen

Unterkünfte Pauschalen
Erweiterte Suche

Top-Termine

19.10.2018
19.10.2018

Live HD Weather-Webcam

Deutsche Segel-Bundesliga


Die Segelbundesliga 2018 in Kiel

Segler der deutschen Segelbundesliga auf der Kieler Förde

Die Veranstaltung fand vom 14. bis zum 16. September auf und an der Kieler Förde direkt vor dem Camp 24/7 statt und wurde vom TSV Schilksee e.V., der Landeshauptstadt Kiel und der Kiel-Marketing GmbH gemeinsam mit der Deutschen Segel-Bundesliga organisiert.

Neben einer spannenden Live-Moderation wurde auch für die Verpflegung vor Ort gesorgt. Mehr als 10.000 Zuschauer fanden sich bei bestem Wetter an der Kiellinie ein, um die spannenden Regatten zu verfolgen.

Die Ergebnisse:

1. Bundesliga:

Der Bayerische-Yacht Club erreichte den 1. Platz in Kiel, gefolgt von dem Verein Seglerhaus am Wannsee und dem Klub am Rupenhorn auf Platz 3. 

Der amtierende Deutsche Meister, der Norddeutsche Regatta Verein, erreichte Platz fünf in Kiel. Er ist jedoch nach wie vor Tabellenführer mit acht Punkten Vorsprung zum direkten Verfolger und hat somit gute Chancen, den Meistertitel beim Finale in Hamburg vom 18. - 20. Oktober zu verteidigen. 

Auf Platz zwei der Gesamttabelle befindet sich aktuell der Bayerische Yacht-Club vor dem Wassersport-Verein Hemelingen auf Platz drei.

2. Bundesliga:

Den 1. Platz in Kiel machte die Seglervereinigung 1903, auf Platz 2 schaffte es der Schlei-Segel-Club und den 3. Platz erkämpfte sich der Augsburger Segler-Club.

Insgesamt sind es vier Clubs, die nach fünf Events den Aufstieg in die 1. Liga 2019 geschafft haben: Der Mühlenberger Segel-Club, der Schlei-Segel-Club, die Seglervereinigung 1903 und die Seglergemeinschaft Lohheider See.

Um den Verbleib in der 2. Bundesliga bangen und somit in den Relegations-Kampf müssen diese vier Clubs: Die Seglervereinigung Gelting-Mole, der Lübecker Segler-Verein, der Segel-Club Sorpesee Iserlohn und der Röbeler Segler-Verein "Müritz" (Platz 15-18).

Vom 02. - 04. November geht es beim DSL-Pokal in Hamburg außerdem um vier Startplätze für die 2. Segel-Bundesliga 2019, bei dem sich zwei Teams der Juniorenliga, sechs Clubs aus der 1. und 2. Liga und 12 "Liga-Neulinge" das Rennen liefern. 

 

Rückblick - Die Segelbundesliga in Kiel 2018


Motorboot auf Kieler Förde zur DSBL
Segler zur DSBL auf der Kieler Förde
Wettkampfteilnehmer zur DSBL
Segler zur DSBL
Regattenfahrten zur DSBL
Kieler Förde Segler zur DSBL
Segler zur Deutschen Segelbundesliga in Kiel
Segler zur DSBL in Kiel auf der Förde
Segler des gelben Schiffs zur DSBL
Seglermannschaft laechelt in Kamera
Segler auf Boot zur Segel Bundesliga
Blick auf das Camp 24/7 an der Kiellinie
Segelboote an der Kieler Förde zur DSBL
Pinkes Seglerboot zur DSBL
Grünes Seglerboot zur DSBL
Segelboote zur DSBL auf der Kieler Förde
Segler zur DSBL
Kieler Seglerboot zur DSBL
Regatten zur DSBL 2018
 
 
 
 
 

Was ist die Segel-Bundesliga?

Die Deutsche Segel-Bundesliga wurde im April 2013 in Hamburg gegründet. Seitdem treten 18 Clubs über das Jahr verteilt bei mehreren Regatten gegeneinander an. 

Von Mai bis Oktober stehen für die Erstligisten sechs Regatten auf dem Programm. Jeder Verein nominiert zum Jahresbeginn einen Kader von bis zu 20 SeglerInnen. Pro Regatta geht ein Team von vier SeglerInnen an den Start. Im Idealfall – je nach Wind und Wetter – segelt jeder Club bei einer Regatta 15 Wettfahrten auf baugleichen Booten des Typ J/70. Für jede Regatta gibt es Punkte für die Tabelle. Am Ende der Saison darf sich der Sieger der 1. Bundesliga „Deutscher Meister der Segelvereine“ nennen und erhält die begehrte Meisterschale.

Mehr Infos und aktuelle Termine finden Sie unter segelbundesliga.de.


Vielen Dank an alle Partner und Sponsoren

Logo TSV Schilksee
Logo Budenzauber Kiel
DTorque Logo
Budweiser Logo
Kiel Marketing Logo
Addix Logo