Unterkunft suchen

Erweiterte Suche

Live HD Weather-Webcam

Kieler Kiezgröße gefunden!


05.05.2022

Die erste „Kiezgröße“ im Rahmen der innerstädtischen Quartiersprofilierung „Kiel kann Kiez“ steht fest. Das Mixed-Use-Konzept „derHeimathafen“ konnte sich erfolgreich gegen acht weitere Bewerber*innen durchsetzen. Pünktlich zum anstehenden Innenstadt-Event „Kiel blüht auf“ am 6. und 7. Mai öffnet „derHeimathafen“ am 5. Mai 2022 erstmals seine Türen in der Holstenstraße 2-12, direkt gegenüber von Saturn.

Die Besucher*innen können sich auf ein umfangreiches, hundertprozentig nachhaltiges Angebot wie Bio-Wein, Organic-Spirituosen, Bio-Feinkost, Natur-Kosmetik, regionale und faire Produkte, Craft Bier, Papeterie, Vinyl und Vintage-Lieblingsstücke freuen. „Nachhaltigkeit erscheint komplex, deshalb beraten wir leidenschaftlich gerne. Alle Artikel haben transparente Inhaltsstoffe aus natürlichen Kreisläufen“ beschreibt Inhaber Andreas Zwanck, der zusammen mit seiner Frau Sabine seit Jahren ein gleichnamiges Geschäft führt. Beide haben das Förderprojekt zum Anlass genommen, „den Schritt ins Herz der Stadt zu wagen“. „Wir wollen hier wirklich etwas bewegen und Teil der Transformation zu mehr Nutzungsvielfalt sein“, konstatiert Sabine Zwanck. Neben der vielfältigen Produktpalette, können sich die Besucher*innen zukünftig auch auf spannende Workshops und Events freuen. zu „Kiel blüht auf“ an diesem Wochenende steht das Thema urban gardening im Fokus. So soll „derHeimathafen“ zu einem „dritten Ort“ mitten im Innenstadtgeschehen werden. „Wir freuen uns, mit dem Heimathafen einen Untermieter gefunden zu haben, der mit seinem innovativen Konzept neben spannenden Produkten auch einen starken Fokus auf persönlichen Service, Aufenthalts- und Erlebnisqualität für die Besucher*innen vor Ort legt“ erläutert Uwe Wagner, Geschäftsführer von Kiel-Marketing.

Fach-Jury und Bürger*innen gleichermaßen begeistert
Anfang des Jahres hatte das Innenstadt-Management des Kiel-Marketing e.V den Ideenwettbewerb „Kieler Kiezgröße gesucht“ ausgeschrieben, woraufhin neun Konzepte eingereicht wurden. Fünf davon wurden für die Bewertung durch die Fach-Jury und das Bürger*innen-Voting freigegeben. Beim Online-Voting der Bürger*innen erzielte „derHeimathafen“ 634 Stimmen und damit fast doppelt so viele wie das zweitplatzierte Konzept. Auch die Fach-Jury sah das innovative Mixed-use-Konzept klar vorne: „Einzelhandel kann man nicht ansiedeln oder „sähen“ wie es ein Landwirt tut, sondern Angebot und Nachfrage finden sehr behutsam und äußerst sensibel zusammen. Daher hat uns das heute schon funktionierende Konzept „derHeimathafen“ von Familie Zwanck am Ende besonders überzeugt, da es in ganz kleinem Rahmen, unter hohem persönlichen Einsatz gelungen ist, die passenden Kunden zu finden. Der neue Standort wird durch dieses inhaltlich - gegenüber dem bisherigen - aufgeladene Konzept insgesamt attraktiver, und da jeder Einzelhändler seine Kunden „mitbringt“, wird auch das gesamte Umfeld davon profitieren. Diese Wirkungsaspekte waren uns besonders wichtig. Das Engagement der Stadt Kiel ist beispielgebend, und wir drücken alle Daumen, dass sich der Erfolg von Familie Zwanck weiter fortsetzt“, heißt es einhellig. Die Jury war mit den bundesweit anerkannten Expert*innen Ingmar Behrens (German Council of Shopping Places), Frank Rehme (Zukunft des Einkaufens), Dr. Bernadette Spinnen (Bundesverband City- und Stadtmarketing e.V.), Nicole Srock.Stanley (dan pearlman) und Christoph Thoma (Stadtmanufaktur) aus den Bereichen Innenstadtentwicklung, Markenberatung und Nutzungstrends hochkarätig besetzt.

Hintergrund
Grundlage der Entscheidungsfindung war ein Katalog aus zehn Bewertungskriterien, der u.a. Parameter wie Innovationsgrad, Frequenzbringer, wirtschaftliche Tragfähigkeit sowie zunehmend stärker nachgefragte Themenschwerpunkte wie Nutzungsvielfalt, Lokalkolorit und Nachhaltigkeit enthält. „Ziel des Wettbewerbs ist es, die obere Holstenstraße zu revitalisieren und die Transformation der Innenstadt voranzutreiben. Neben dem Gewinnerkonzept war der Wettbewerb aber auch unabhängig davon ein Erfolg, da er die Aufmerksamkeit auf die Kieler Innenstadt gelenkt und den Kontakt zu mehreren ansiedlungswilligen Geschäftsleuten hergestellt hat“, bewertet Innenstadt-Managerin Janine Streu die Durchschlagskraft des Projekts. Um das Vorhaben zu realisieren, wurde die großzügige Gewerbefläche in der Holstenstraße 2-12 mit Geldern aus dem Fördertopf des Innenstadtprogrammes der Landeszentrenförderung und einem Eigenanteil der Stadt angemietet. Diese wird nun zu vergünstigten Konditionen an das Gewinnerkonzept „derHeimathafen“ untervermietet. Somit trägt die Landeshauptstadt Kiel dem Ziel des Förderprogramms Rechnung, u.a. kleineren lokalen Unternehmen die Chance auf eine Ladenfläche in bester Lage zu bieten und die Innenstadt mit neuen, kreativen Konzepten zu beleben.

Weitere Informationen unter www.kieler-innenstadt.de/kiezgroesse

 

Pressekontakt:
Eva-Maria Zeiske, Tel.: 0431 – 679 10 26, E-mail: e.zeiske(at)kiel-marketing.de
Kiel-Marketing e.V., Andreas-Gayk-Str. 31, 24103 Kiel, www.kiel-marketing.de

Themen

Kategorien

Kids und Co bei Kribbelbunt.de