Unterkunft suchen

Erweiterte Suche

Live HD Weather-Webcam

Kieler Kultursommer mit vielen Höhepunkten


18.06.2021

Kulturell hat Kiel in den Ferienmonaten Juli und August eine Menge zu bieten und lädt alle Kieler*innen und deren Gäste ein, den 22. Kieler Kultursommer zu feiern – in diesem Jahr sogar im XXL-Format! Fast alle Angebote finden draußen und viele direkt am Meer statt. Etwa 70 Programmpunkte sind diesmal zusammengekommen, nachdem im letzten Jahr die meisten Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Das Amt für Kultur und Weiterbildung veröffentlicht gemeinsam mit Kiel-Marketing das gesamte Programm in der Sommerausgabe der Broschüre „Fördelotse“ und im Internet unter www.kiel.de/kultursommer

„Der Kieler Kultursommer steht jährlich für abwechslungsreiche und Kiel-typische Veranstaltungsformate“, erklärt Jan-Philipp Willers von Kiel Marketing. „Diese Dachmarke ist damit ein fester Ankerplatz für die Vermarktung unserer Kiel.Sailing.City. Alle Beteiligten freuen sich, dass wir jetzt endlich wieder über das erzählen können, was Kiel ausmacht: attraktive Reisanlässe, Gastfreundschaft und jede Menge Lebensqualität!“

Das vielseitige Kulturprogramm animiert dazu, die Gedanken auf die Reise zu schicken, sich inspirieren zu lassen, innezuhalten, ausgelassen zu sein, den eigenen Horizont zu erweitern. Wer will, kann unter sich die Wellen spüren, zwischen Bäumen klettern, die Füße im Sand vergraben, die Möwen kreischen hören, durch Parkanlagen spazieren oder an der Wasserkante Schiffe beobachten und dabei Kultur erleben. Meer und Kultur gehören im Kieler Sommer einfach zusammen. 

Konzerte, Poetry Slams, Lesungen, Theater, Tanzkurse, Jam Sessions, Vorträge, Ausstellungen und Stadtspaziergänge – die Angebote lassen keine Wünsche offen. 

„Der kleine Prinz“ macht auf seiner Reise über die Planeten in seiner neuen Spielstätte im Innenhof der Muhliusschule Station und lehrt das Publikum: „Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“. Im diesjährigen Literatursommer steht das schöne Schleswig-Holstein im Mittelpunkt. Bei den beliebten geführten Stadtspaziergängen können Interessierte Stadtteile und Kulturorte der Landeshauptstadt Kiel erkunden. Weitere Glanzpunkte im Veranstaltungskalender sind die Glockenkonzerte im Kieler Kloster, Tanzkurse im Blauen Engel, Jazzkonzerte auf der MS Stadt Kiel oder das Nachtklettern im Hochseilgarten.

Kinder- und Familienveranstaltungen bilden einen weiteren Schwerpunkt im Programm. So können Kinder ab fünf Jahren während des Kultursommers jeden Mittwoch um 15 Uhr spannenden und lustigen Geschichten vom Meer lauschen. Vorgelesen wird in diesem Jahr auf der Kieler Hansekogge, auf dem historischen Gaffelschoner „Freedom“ oder am Museumshafen. Und auf der Kulturinsel Dietrichsdorf bietet der Mediendom ein 360-Grad-Programm für Kinder und Jugendliche an.

Bundesmittel für den Kieler Kultursommer XXL

Kultur umsonst und draußen ist auch das Motto des Kieler Kultursommers XXL. Durch Bundesmittel aus dem Förderprogramm „Neustart Kultur“ können in diesem Jahr knapp ein Dutzend mehrtägige Open-Air-Programme zusätzlich geboten werden. Dazu gehören Poetry und Graffiti für Jugendliche am Bootshafen, eine Sommerbühne für Kinder im Anscharpark, ein Spaziergang mit Lichtkunst durch Dietrichsdorf, ein Meeresfestival an der Kiellinie und vieles mehr. 

Kulturdezernentin und Bürgermeisterin Renate Treutel freut sich über das großartige Kulturangebot: „Kiel hat in diesem Jahr besonders viel Appetit auf Kultur – der Kultursommer XXL bietet ein reichhaltiges Menü, das für jeden Geschmack etwas bereithält. Dank der Unterstützung der Bundeskulturstiftung kann die Kieler Kulturlandschaft neu erblühen. Rund um die Förde ist ein tolles Programmangebot entstanden – das freut mich sehr und ich danke allen Beteiligten für das großartige Engagement.“ 

Und auch Carola Kemme, Leiterin des Kieler Kulturbüros, freut sich darüber, dass sich der Kieler Kultursommer im XXL-Format präsentiert. „Wir sind dankbar für die unglaubliche Chance, die uns durch die zusätzlichen Bundesgelder gegeben wird. Dadurch können wir „Kultur für alle“ bei freiem Eintritt ermöglichen und den Kulturschaffenden zusätzlich auf die Beine helfen.“

Alle Veranstalter*innen haben ihre Projekte pandemiegerecht geplant, verfolgen das aktuelle Geschehen und die gültigen Regelungen und sorgen damit für eine größtmögliche Sicherheit. Fragen zur aktuellen Situation beantworten die jeweiligen Veranstalter*innen.

Das gesamte Kultursommer-Programm erscheint in der Sommerausgabe der Broschüre „Fördelotse“ von Kiel-Marketing und ist auf der Internetseite www.kiel.de/kultursommer zu finden. 

Fragen zum gesamten Kultursommer beantwortet Luise Paulenz vom Kieler Amt für Kultur und Weiterbildung unter der Kieler Rufnummer 901-5275 und per E-Mail an luise.paulenz(at)kiel.de.

Verantwortlich für diesen Pressetext: 

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat; 

Pressesprecherin Kerstin Graupner 

Redaktion dieser Meldung: Petra Kampmann,

Telefon (0431) 901-2586; 

E-Mail presse(at)kiel.de

Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse

Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / Twitter / Instagram

Kids und Co bei Kribbelbunt.de