Unterkunft suchen

Erweiterte Suche

Live HD Weather-Webcam

Maritime Müllabfuhr „SeeKuh“ nimmt Kurs Richtung Kieler Innenförde


23.04.2021

Pressemitteilung Kiel, 23. April 2021

Maritime Müllabfuhr „SeeKuh“ nimmt Kurs Richtung Kieler Innenförde

Reinigung des Meeresgrunds vor Saisonstart des Camp 24/7

Die Landeshauptstadt Kiel weist mit ihrer geographischen Lage am Meer eine große Verantwortung für den Schutz der Umwelt auf und hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Klima- und Meeresschutz bestmöglich zu fördern. Das Segelcamp direkt an der Kieler Innenförde ist ein wesentlicher Ort, an dem diese Bemühungen gelebt und sichtbar gemacht werden.

EINLADUNG an die MEDIEN

Aus diesem Grund wird am Mittwoch, 28. April 2021 um 10:30 Uhr auf Initiative von Kiel-Marketing das Reinigungsschiff SeeKuh der international agierenden Umweltorganisation One Earth - One Ocean (oeoo) in der Kieler Innenförde anlegen und gemeinsam mit den Tauchern der Scientific Diving Association (SDA) den Grund bei der Badestelle Reventlou und vor dem Segelcamp, nach Müll, Plastik und Unrat absuchen und gründlich reinigen. Dem unbeschwerten Start in die innerstädtische Segelsaison und (wenn erlaubt) Badesaison - dem besonderen Markenzeichen von Kiel.Sailing.City - steht dann nichts mehr im Wege. Die Crew steht gerne für Pressefotos zur Verfügung!

„Kiel hat als Meeresschutzstadt und Gewinnerin des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2021 ein besonderes Interesse daran, die nachhaltige Nutzung und Sauberkeit des Meeres für alle zu fördern. So legt das Segelcamp als Gemeinschaftsprojekt der Landeshauptstadt Kiel, der Stadtwerke Kiel AG und Kiel-Marketing viel Wert darauf, den Gedanken der Nachhaltigkeit weiterzutragen und für die Verantwortung der Menschen gegenüber dem Meer zu werben“, erklärt Uwe Wanger, Geschäftsführer von Kiel-Marketing das Engagement und erklärt: und sagt weiter: „Mit der Unterstützung von oeoo und den Tauchern der SDA sorgt der Einsatz der Seekuh dafür, dass insbesondere der Plastikmüll, der sich nach einer gewissen Zeit zu Mikroplastik zerkleinert und langfristig eine große Gefahr für den Schutz der Umwelt darstellt, in Kiels Gewässern bestmöglich entsorgt wird.“

„Während der saisonalen Camp-Angebote werden sowohl unseren ganz jungen Gästen als auch den Jugendlichen und Erwachsenen die Müllvermeidung und die bedachte Nutzung der natürlichen Ressourcen ans Herz gelegt und insbesondere den Kindern mit praktischen Beispielen, wie Müllsammeltouren, verdeutlicht“ ergänzt Jonathan Hartmann von Kiel-Marketing, der für das Segelcamp und den Geschäftsbereich Sailing & Business verantwortlich zeichnet.

Der Gedanke, mehr Verantwortung für die Sauberkeit unserer Meere übernehmen zu müssen, eint uns mit dem Gedanken der SeeKuh. Das Boot wurde im September 2016 als erstes und zentrales Reinigungs-, Forschungs- und Aufklärungsschiff der Maritimen Müllabfuhr des Vereins oeooin Lübeck fertiggestellt und damals in Kiel getauft. Seitdem wird das Reinigungsschiff, dessen gesamten Baukosten von ca. 250.000€ durch Spenden finanziert wurde, als modular aufgebauter Katamaran zahlreich in der Ostsee aber auch in internationalen Gewässern, wie 2018 in Hongkong, eingesetzt. Mit seiner Länge von 12 m und der Breite von 10 m kann das Schiff derzeit pro Fahrt rund zwei Tonnen Müll bis zu einer Tiefe von zwei Metern sammeln. Dabei sorgt die energieeffiziente Geschwindigkeit des Schiffes von zwei Knoten, was etwa dem Schritttempo gleicht, für den Schutz größerer Meerestiere. Durch das niedrige Tempo und den 2,5cm großen Netzmaschen gewährleistet das Schiff Tieren jeglicher Größe die Möglichkeit zum Fliehen. 

Kiel-Marketing ist als Verein und als GmbH organisiert. 400 Unternehmen, Institutionen, Bürgerinnen und Bürger, sowie die Landeshauptstadt in der GmbH als Gesellschafter bringen Geld und Engagement mit einem gemeinsamen Ziel zusammen: Kräfte und Mittel bündeln, damit Kiel gewinnt.

Kids und Co bei Kribbelbunt.de