Unterkunft suchen

Unterkünfte Pauschalen
Erweiterte Suche

Live HD Weather-Webcam

Ocean.Dome steigert Ausssichten auf ein Maritime Adventure & Environment Center in Kiel


17.10.2019

Ocean.Dome in Kiel ist mehr als nur ein voller Erfolg zur Einheitsfeier

Aussichten auf ein dauerhaftes Maritime Adventure & Environment Center zur Meeresvisualisierung in Kiel steigen

Die Meeresvisualisierungen auf der 360°-Leinwand des Ocean.Dome im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit waren ein voller Erfolg. Das Konzept und die Programminhalte vereinten Meeresforschung, Umweltschutz, Kunst, Tourismus und Wassersport auf interdisziplinäre Weise. Eine Woche lang vom 30.09. bis 06.10.2019 waren alle Vorstellungen von morgens 09:00 Uhr bis abends teilweise 22:00 Uhr vollständig ausgebucht. Das Programm reichte von Filmvorführungen für Kita- und Schulkinder an den Vormittagen, über Workshops für ältere Schüler bis zu den täglichen freien Vorführungen für Jedermann. Auch vor und nach dem Tag der deutschen Einheit warteten die Besucher geduldig vor dem mobilen Kuppeldom in der Schlange auf den nächsten Einlass. Nach 7 Tagen waren es am Ende ca. 13.000 Besucher, die in ca. 130 Vorstellungen dabei waren.

Ein besonderes Highlight war der Film „Buckelwale vor Hawaii“, eine beeindruckende, aufwendig produzierte, holographische Installation. Der Kieler Dokumentarfilmer Daniel Opitz erläuterte vor jeder Vorführung sein weltweit einzigartiges Projekt mit über drei Jahren Produktions- und knapp 10 Jahren Entwicklungsarbeit, das sonst nur auf Hawaii und in Palma de Mallorca zu sehen ist.

Erfolgreich und dann?

Der überragende Erfolg des Ocean.Dome und der positive Nachklang zeigen wie groß das Interesse in der Bevölkerung ist, den Lebensraum Meer mit all seinen Facetten als unterhaltsames und gleichwohl lehrreiches Edutainment-Format auch über den Tag der Deutschen Einheit hinaus erleben zu dürfen. Die besondere Lage der Landeshauptstadt Kiel an der Kieler Förde als einzige deutsche Großstadt direkt am Meer drängt dies geradezu auf.

Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer zeigt sich zufrieden: „Ich war begeistert von der 360°Grad Projektion und freue mich, dass das Projekt derart gut ankam und vollständig ausgebucht war. Eindrucksvoller kann man das Element Wasser, die Flora und Fauna der Meere, die Umweltproblematiken und den Ruf nach mehr Nachhaltigkeit kaum näherbringen. Wir haben die Besucher auch ohne einen anklagend erhobenen Zeigefinger erreicht. Das möchte ich für Kiel.Sailing.City auch in Zukunft erreichen.“

Uwe Wanger, Geschäftsführer von Kiel-Marketing betont seit Jahren die Notwendigkeit eines dauerhaften Centers, das sich mit dem Thema Meer aus unterschiedlichen Blickwinkeln befasst von der Artenvielfalt, Umweltbewusstsein, nachhaltigen Naturschutz in seinen vielseitigen Facetten bis zur Nutzung durch den Menschen: „Das freiwerdende Geomargebäude an der Kiellinie wäre ein hervorragender Ort dafür. Hier kommen wissenschaftliche Expertise, Publikumssympathie durch Aquarium und Seehundbecken, Mitwirkungsmöglichkeiten durch Liegeplätze für Boote und Schiffe an der Admiralsbrücke, sonstige Wassersportangebote sowie Räumlichkeiten für Ausstellungs- und Aktionsflächen auf ideale Weise zusammen. All das können wir mit dem modernen Konzept eines Maritime Adventure and Environment Centers Kieler Förde attraktiv ausbauen.“
 

Der Ocean.Dome, ein multimediales Projekt zur Meeresvisualisierung und zur Wahrnehmung der maritimen Umweltthemen, wurde im Namen und Auftrag der Landeshauptstadt Kiel von Kiel-Marketing veranstaltet. Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel stellte dafür seine Flächen direkt neben dem Aquarium an der Kiellinie zu Verfügung.

Gestochen scharfe Bilder, eine 360° Projektionsfläche sowie der digitale Surround-Sound in höchster Qualität ließen die Betrachter hautnah mit allen Sinnen dabei sein und machten 360°-Grad-Reisen in unwegbare Unterwasserwelten möglich. Dank vieler weiterer Partner, die sich mit verschiedenen Leistungen, Herzblut und Manpower einbrachten, wurde das Angebot in diesem Umfang überhaupt erst möglich. Dazu gehörten der Mediendom der Fachhochschule Kiel, die Lighthouse Foundation, tat-aiRstructures für den Aufbau und Betrieb des Kuppeldoms, das CINEMARE int. Meeresfilmfestival Kiel und die Ocean Mind Foundation für die Meeresvisualisierung sowie die Heinrich Böll Stiftung, die Firma Barco und der Offene Kanal Schleswig-Holstein. Dank der gemeinschaftlichen Unterstützung aller Partner, war dieses maritime Edutainment-Angebot für alle Besucher*innen und an allen Tagen kostenfrei!

Maritim weiter geht es auch im Oktober und November 2019:

Vom 23.-27. Oktober 2019 läuft das 4. CINEMARE Internationales Meeresfilmfestival Kiel in allen Kieler Kinos! Alles zum Programm und den Spielstätten unter: www.cinemare.org 

Der Film „Buckelwale vor Hawaii“ wird im November immer dienstags um 18:00 Uhr im Mediendom der FH Kiel gezeigt. Eine emotionale Reise in die Tiefen der weitestgehend unentdeckten Welt der Sanften Riesen www.fh-kiel.de