Unterkunft suchen

Unterkünfte Pauschalen
Erweiterte Suche

Live HD Weather-Webcam

Städtefreundschaft: Viele Ideen für sportliche Kooperationen zwischen Kiel und Qingdao


26.08.2019

Seit vielen Jahren verbindet die beiden Olympiasegelstädte Kiel und Qingdao eine Freundschaft. Im Juni erlebte eine Delegation aus der chinesischen Hafenstadt die 125. Kieler Woche. Jetzt stand der Gegenbesuch an: Vom 7. bis 12. August waren Vertreter aus Kiel.Sailing.City zu Gast bei der 11. Internationalen Qingdao Sailing Week. 

Ralf Hegedüs (Leiter des Amtes für Sportförderung der Landeshauptstadt Kiel), Uwe Wanger (Geschäftsführer von Kiel-Marketing) und Jonathan Hartmann (Projektleiter des Segelcamps 24/7) führten vor Ort Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der städtischen Verwaltung, mit verschiedenen Institutionen sowie Segelorganisationen. Dabei ging es um einen stärkeren Austausch von Seglerinnen und Seglern der beiden Städte. Weitere Themen waren die Schaffung einer sichtbaren Kieler Grußbotschaft im Stadtbild von Qingdao oder die Kooperation von Schulen und Sportvereinen. 

Im kommenden Jahr plant Kiel-Marketing erneut eine Reise nach Qingdao, um dann bereits zum vierten Mal mit Kieler Segelkindern an der Optiregatta der Qingdao Sailing Week teilzunehmen. Auch eine Einladung zur Teilnahme Erwachsener an einem besonderen Segelabenteuer bringt die Delegation mit nach Kiel zurück. Dabei geht es um die 6. FareEast Regatta von Qingdao über Wladiwostok in Sibirien bis nach Japan und zurück nach Qingdao. Die Boote der One-Design-Class Beneteau First40 werden dabei vom Veranstalter vor Ort gestellt. 

Darüber hinaus wünschen sich die Veranstalterinnen und Veranstalter der Sailing Week von Qingdao auch die Teilnahme einer Kieler Universitätscrew an den Regatten. Damit wären die Kieler Studierenden in bester Gesellschaft mit Segelteams von britischen Universitäten aus Cambridge und Oxford, aus Danzig in Polen, aus der russischen Hauptstadt Moskau sowie ambitionierten Studententeams aus Australien und den USA. 

Das alljährliche Drachenbootrennen im September an der Hörn ist längst ein Großereignis mit hunderten Aktiven und tausenden Zuschauern. Nun möchte auch eine Drachenbootcrew aus Kiel in Qingdao an einer Veranstaltung teilnehmen.

Vielversprechend verlief auch ein Gespräch mit dem Präsidenten des Qingdao Huanghai Fußballclubs, Zhang Qing, und mit Vertretern des Clubs Sun Di. So überbrachten Ralf Hegedüs und Uwe Wanger die Grüße und die Bereitschaft der KSV Holstein 1900 zu einer Kooperation mit dem Spitzenteam der chinesischen Liga One (nationale zweite Liga). Holstein käme so in beste Gesellschaft, denn eine Kooperation hat der chinesische Verein schon mit dem FC Barcelona. Nicht nur zufällig ähneln die Trikots vom Huanghai FC denen des spanischen Traditionsclubs. 

Bereits seit längerem ist eine Schulpartnerschaft zwischen einer Mittelschule aus Qingdao mit räumlicher Nähe zum olympischen Segelhafen und einer Schule aus Kiel gewünscht. Auf Kieler Seite gibt es zwei Schulen, die bereits Interesse an einer Zusammenarbeit signalisiert haben.

Quelle: LH Kiel, Kiel-Marketing