Unterkunft suchen

Erweiterte Suche

Live HD Weather-Webcam

775 Jahre Kiel: Stadt feiert mit Festakt und Ausstellungen


19.07.2017

Dieses Foto, vom Rathausturm aus fotografiert, zeigt den Kleinen Kiel, ein seichtes Binnengewässer, welches durch eine Brücke in zwei Teile gegliedert ist.

Kiel wird 775 Jahre alt. Im Jahr 1242 erhielt Kiel – von Graf Adolf IV. von Holstein gegründet – das Stadtrecht. Dieses Jubiläum würdigt die Landeshauptstadt mit einer großen Jubiläumsfeier „775 Jahre Kiel“ am Sonnabend, 22. Juli.

Um 11 Uhr findet in der St. Nikolaikirche, Alter Markt, ein Festakt statt. Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer begrüßt die Festgäste. Grußworte halten Kristina Herbst, Staatssekretärin im Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, sowie Gothart Magaard, Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein. Prof. Dr. Oliver Auge vom Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gibt im Festvortrag „Eine Stadt in Bewegung: 775 Jahre Kiel“ einen stadtgeschichtlichen Überblick. 

Für die musikalische Umrahmung sorgt der SanktNikolaiChor unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Volkmar Zehner. Außerdem musiziert das Posaunenquartett des Philharmonischen Orchesters Kiel (Teo Kovacevic, Christoph Beyer, Lisa Hochwimmer und Daniel Rau). Volkmar Zehner spielt an der Orgel.

Um 12.30 Uhr gehen die Feierlichkeiten zum 775-jährigen Bestehen der Stadt Kiel im Kieler Kloster, Falckstraße 9, weiter. Dann erklingt ein Glockenspiel vom Carillonneur Gunther Strothmann. Außerdem beginnt im Kloster die Ausstellung „Adolf IV. – Stadtgründer, Ritter, Graf und Mönch“ (22. Juli bis 30. August). 

Um 14 Uhr eröffnet Stadtpräsident Hans-Werner Tovar im Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, die Ausstellung „Urkunden aus der mittelalterlichen Stadt“ (22. Juli bis 25. August). Das Stadtarchiv Kiel zeigt dort seine ältesten Dokumente der Stadtgeschichte.

Kids und Co bei Kribbelbunt.de