Unterkunft suchen

Erweiterte Suche

Live HD Weather-Webcam

Kieler Kultursommer setzt maritime Akzente


27.06.2017

Leidenschaftliche Lieder, lebendige Literatur oder lehrreiche Landgänge? Wer die Sommermonate Juli und August in der Stadt am Meer verbringt, kann etwas erleben! Bereits zum 18. Mal hat das Amt für Kultur und Weiterbildung Veranstaltungen von insgesamt 60 Veranstaltern im Kieler Kultursommer gesammelt. Das Programm wurde gemeinsam mit Kiel-Marketing in der Sommerausgabe des „Fördelotsen“ veröffentlicht, die in diesen Tagen erscheint. 

Das umfangreiche Programm zeigt, dass in Kiel Sommer und Kultur zusammengehören. Ausstellungen, Aktionstage, Picknick bei Musik am Strand, Kinderprogramm, Workshops, Festivals oder thematische Führungen – der Kieler Kultursommer 2017 ist bunt und vielfältig und lässt keine Wünsche offen. Kiels Besonderheit ist die Nähe zum Wasser – und genau die lässt sich hautnah erleben, denn viele Veranstaltungen finden nicht nur unter freiem Himmel, sondern oft direkt am Wasser statt. 

Insgesamt gibt es 339 Veranstaltungen in den Kultursommer-Monaten Juli und August – 68 mehr als im vorigen Jahr. Hinzu kommen 21 Ausstellungen und 75 Programmpunkte für Kinder. Ein Höhepunkt kurz vor dem Ende des Kieler Kultursommers ist die Museumsnacht am 25. August mit anregenden Ausstellungen und Mitmach-Aktionen für die ganze Familie. 

Ein Schwerpunkt liegt auf Veranstaltungen im Freien und am Wasser. Auf echten Schiffsplanken bewegen kann man sich bei der Besichtigung der Museumsschiffe am Schifffahrtsmuseum (5. Juli und 2. August). Die Live-Übertragung der Premiere von Puccinis Oper „Turandot“ vom Rathausplatz zu insgesamt fünf Plätzen in Kiel (15. Juli) sollte niemand verpassen. In diesem Jahr können Besucherinnen und Besucher das Event auf dem Vinetaplatz, in Mettenhof, auf dem Blücherplatz, am Bootshafen und zum ersten Mal am kleinen Strand in Friedrichsort miterleben. Zusätzlich wird das Spektakel zum Preetzer Marktplatz übertragen.

An einem lauen Abend bei schöner Musik den Blick über die Förde zu genießen, das ist beim Brückenfestival auf dem Platz vor der Hörnbrücke möglich (6. bis 8. Juli). Ein weiterer musikalischer Leckerbissen wird mit Sicherheit das Konzert von „Fury in the Slaughterhouse“ auf der Freilichtbühne Krusenkoppel (18. August). Und auch das festliche Picknick zur „White Night“ in der Holtenauer Straße (4. August) gehört in jeden Terminkalender.

Viele Stadtrundgänge und Führungen bieten die Möglichkeit, Kiel näher kennenzulernen und aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Neben den beliebten Wissenschaftsspaziergängen und den Stadtteilführungen mit Ernst Mühlenbrink steht auch eine Fahrradtour mit dem Verein Geo step by step auf dem Programm (7. Juli). Geschichtlich Interessierte können an einem Rundgang zu den Kieler Stolpersteinen teilnehmen (16. Juli).

Für Musikbegeisterte ist das Angebot besonders groß. Wieder dabei sind beliebte Programmpunkte wie die Jazz Session im Blauen Engel mit Musikern aus Norddeutschland (3. August), die Glockenkonzerte im Kieler Kloster oder der Kieler Orgelsommer in der Nikolaikirche. Das Schleswig-Holstein Musik-Festival schickt die bunte Truppe „17 Hippies“ (15. Juli) auf die Krusenkoppel, um das Publikum zum Feiern zu animieren.

Im Maschinenmuseum gibt es ein ganz besonderes Hörerlebnis. Der Chor Prêt à Chanter singt Chansons, Volkslieder, Jazz und Pop (6. Juli). Auch Klassik-Fans haben die schöne Qual der Wahl zwischen einem Streichkonzert in der Musikschule Kiel (1. Juli), Orgelkonzerten in der St. Heinrich-Kirche (2. Juli und 6. August) und dem Abschlusskonzert des SHMF in der Sparkassen-Arena (27. August). Neu im Programm: Konzerte im Irish Pub Pogue Mahone, die zum Mitsingen und Tanzen anregen.

Kinder- und Familienveranstaltungen bilden einen weiteren Schwerpunkt im Kultursommer. Spannenden und lustigen Geschichten von seltsamen Seevögeln, mutigen Mädchen und piefigen Piraten können Kinder von fünf Jahren an bei den „Lesungen am Meer“ lauschen (jeden Mittwoch um 15 Uhr). Vorgelesen wird abwechselnd auf einem Holzboot am Falckensteiner Strand, auf der Kieler Hansekogge und auf dem Dampfschiff „Bussard“ am Schifffahrtsmuseum Fischhalle. Der Eintritt ist frei.

Im Mediendom der Fachhochschule Kiel können Kinder den wissensdurstigen Pinguin James und den Eisbären Vladimir auf ihrer Reise um die Erde begleiten (2. Juli und weitere Termine). Und beim Stop-Motion-Workshop in der Kunsthalle zu Kiel wird gebastelten Tieren in papiernen Landschaften das Laufen beigebracht (25. bis 28. Juli).

Weitere Glanzpunkte im Veranstaltungskalender sind das Sommerfest im Maschinenmuseum (15. und 16. Juli), der Kieler Bootshafensommer mit Konzerten an sechs Wochenenden (vom 21. Juli an) und dem Fest der Auslandsgesellschaften, der Literatursommer mit Literatur aus Bosnien und Herzegowina, Kroatien und Serbien (vom 25. Juli an) sowie das Festival am kleinen Strand für ein respektvolles Miteinander (26. August).

Das gesamte Kultursommer-Programm erscheint in der Sommerausgabe des „Fördelotsen“ von Kiel-Marketing. Die Broschüre liegt vom 1. Juli an in den beiden Kieler Rathäusern, bei der Tourist-Information, in Gaststätten, Hotels und vielen anderen Einrichtungen kostenlos zum Mitnehmen aus. Die Veranstaltungen des 18. Kieler Kultursommers stehen außerdem im Internet unter www.kiel.de/kultursommer

Kids und Co bei Kribbelbunt.de