Unterkunft suchen

Erweiterte Suche

Live HD Weather-Webcam

Paul Kohlhoff und Carolina Werner für Rio nominiert


13.07.2016

Foto: www.segel-bilder.de

Der DOSB folgt dem Einzelfallantrag des Deutschen Segler-Verbandes (DSV). Somit gehören zwölf Seglerinnen und Segler in sieben Klassen zur deutschen Olympiamannschaft für Rio 2016. Endlich hat das Warten für Paul Kohlhoff und Carolina Werner (Kieler Yacht-Club) ein Ende und sie dürfen sich über die offizielle Nominierung des DOSB für die Olympischen Spiele in Rio freuen.

„Die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio bedeutet uns enorm viel. Das Ziel haben wir seit sechs Jahren, seitdem wir zusammen segeln. Es ist ein großer Traum, der in Erfüllung geht. Wir sind das jüngste Team in unserer Klasse und wollen in Rio so viel Erfahrung wie möglich sammeln“, erklärt Steuermann Paul Kohlhoff. Nach dem zusätzlichen geforderten Leistungsnachweis beim World Cup in Südengland Anfang Juni, bei dem der 21-Jährige und die 22-Jährige überzeugend Silber gewannen, stimmte der DOSB-Vorstand in der letzten Nominierungsrunde dem Einzelfallantrag zu. Damit komplettieren die Kieler Segler die olympische Segel-Mannschaft, die jetzt zwölf Athleten in sieben Disziplinen umfasst.

In der letzten Nominierungsrunde wurden auch die Trainer Thomas Piesker (Laser Standard), Pierre Loquet (RS:X Männer), Thomas Rein (49er), Max Groy (49erFX), Marek Chocian (470er Männer und Frauen) sowie DSV-Cheftrainer David Howlett (Nacra 17) und DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner als Teamleiterin nominiert. In vier Wochen, am 8. August, starten die ersten deutschen Seglerinnen und Segler in ihre Wettkämpfe. Zurzeit trainieren alle Segler ein letztes Mal vor Rio, um sich optimal auf den Jahreshöhepunkt vorzubereiten.

Kids und Co bei Kribbelbunt.de